TelDaFax Energy

0 comments

(Quelle:Google)

Das Logo von TelDaFax Energy

TelDaFax sieht sich als Rundumversorger für die Haushalte. Neben Strom bietet Teldafax auch Gas, Telekommunikations- und Internetprodukte. Teldafax sieht sich als Haushaltsversorger und möchte günstige Produkte in die Haushalte bringen. Die Bedürfnisse und Ansprüche der Kunden sollen mit den verschiedenen Tarifen individuelle und günstige versorgt werden. Hohe Servicequalität zu fairen Konditionen ist das Ziel von TelDaFax Energy. Die TelDaFaxEnergie ging aus der Telekommunikationsgesellschaft von TelDaFax hervor und wurde im Jahr 2006 ins Leben gerufen.


Bereits im ersten Vierteljahr 2008 konnte das Unternehmen 400.000 Aufträge verzeichnen. Die TelDaFax Energy gehört der TelDaFax Holding AG in Troisdorf an, zu der weitere sieben Unternehmen zählen. Die TelDaFax versorgt bundeweit private und gewerbliche Kunden mit günstigem Strom, wobei das Unternehmen immer günstiger sein möchte, als der jeweilige lokale Anbieter. Ein übersichtliches Rabattsystem rundet das Angebot von TelDaFax ab.
Der Basistarif von TelDaFax, berechnet mit einem jährlichen Verbrauch von 4.000 kWh in einem vier Personen Haushalt setzt sich wie folgt zusammen:
Tarif:
Preisbeispiel bei einem Vertrauch von 4.000 kWh jährlich

Wie setzen sich die Kosten zusammen?

TelDaFax
Grundpreis: 89,88 €
Arbeitspreis: 941,20 € bei 4.000 kWh
Rabatt für Neukunden: – 40,-€

Gesamtsumme im ersten Jahr: 991,02 €
Preis pro kWh: 23,53 Cent

Der Preis ist gültig seit 5. April 2011
Die Berechnung erfolgte auf Brutto-Preis Basis.
Stromquellen:Energiemix Strom 2009

TelDaFax BRD
Erneuerbare Energie 24,0 % 17,30%
Fossile Brennstoffe 49,0 % 57,80%
Nuklearenergie 27,0% 24,90%

Gegen einen Aufpreis von 1,0 Cent pro kWh kann der angebotene Tarif von TelDaFax Energie auch aus 100 % erneuerbare Energien angeboten werden. Der Wechselbonus von 1 Cent pro kWh ist nur für Neukunden und gilt für das erste Jahr. TelDaFax Energie bietet den Stromkunden eine Preisgarantie von 6 Monaten. Diese beinhaltet jedoch nicht die Steuern.
Die Nutzungskosten sind monatlich im Voraus zu bezahlen und werden am Jahresende verrechnet. Die Mindestlaufzeit des Erstvertrages beträgt 12 Monate. Davor kann der Vertrag nur mit einem evtl. Sonderkündigungsrecht gekündigt werden. Die Kündigungsfrist beträgt 6 Wochen zum Vertragsende.
Wird der Vertrag nicht fristgerecht gekündigt, verlängert er sich automatisch um ein weiteres Jahr. Davon bleibt jedoch das Sonderkündigungsrecht bei Preiserhöhung unberührt. Dies ist im Falle der Erhöhung möglich.

Leave a Comment